Ingo Schrader


Ihr kompetenter Ansprechpartner
für die Quelle in Ihrer Küche.

Warum alkaFlow basisches Aktivwasser?


Basisches Aktivwasser von alkaFlow hat unzählige Vorteile gegenüber allen anderen Arten von Trinkwasser, wir können Ihnen hier nur die wesentlichen zeigen.
 
Hinweisen möchten wir in diesem Zusammenhang nochmal darauf, dass basisches Aktivwasser weder ein Medizinprodukt noch ein Medikament ist und deshalb nicht mit dem Zweck angeboten wird, Krankheiten oder Beschwerden zu heilen oder zu lindern.
 
Basisches Aktivwasser ist gründlich gereinigtes Leitungswasser mit einem physikalisch erzeugten hohen pH-Wert (Überschuss an OH--Ionen), einem ebenfalls physikalisch erzeugten antioxidativen (negativen) Redoxpotential, also einem Überschuss an Elektronen, und einer Clusterstruktur, die das Wasser weich und das Trinken einfach macht. Die Umwandlung von Leitungswasser in basisches Aktivwasser geschieht nach rein naturwissenschaftlichen, physikalischen und chemischen Gesetzen und ist auch mit physikalischen Messgeräten (pH-Messgerät, Redox-Messgerät ...) nachvollziehbar.
 
Da der Mensch zu über 70% aus Wasser besteht, können durch das Trinken dieses Wassers die physikalischen Parameter dieses Körperwassers beeinflusst werden und es können im Körper Prozesse ausgelöst werden, die zu Wirkungen führen, die nichts mit den chemischen Inhaltsstoffen des Wassers zu tun haben.

Da die pharmazeutisch orientierte Medizin aber auf die Wirkung von chemischen Stoffen fixiert ist, kann sie Wirkungen, die nicht-stoffliche und physikalische Ursachen haben, nicht darstellen. Deshalb entsprechen alle hier getroffenen Aussagen nicht der in Europa anerkannten wissenschaftlichen Lehrmeinung.
 
 
Zur besseren Übersicht haben wir die Wirkung von basischem Aktivwasser in vier Bereiche gegliedert:
 

Bessere Ernährung

Natürlich abnehmen

Leistungsfähig sein

Gesund und Fit

- Sie legen Wert auf eine ausgewogene, möglichst naturbelassene, vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung?

- Sie kaufen vielleicht sogar (hauptsächlich) biologisch erzeugte Lebensmittel ein?

- Sie nehmen vielleicht konzentrierte Mineral- oder Vitalstoffe (Nahrungsergänzungsmittel), um die Defizite der modernen Ernährung auszugleichen und ihre Leistungsfähigkeit zu steigern?

Gut.


Doch was hat dies mit
basischem Aktivwasser zu tun?

Sehr viel!
Denn alkaFlow basisches Aktivwasser kann Ihre Bemühungen um eine gesunde Ernährung optimieren und das Beste aus Ihren (teuren) Lebens- und Nahrungsergänzungsmitteln herausholen. Mineral- und Vitalstoffe können nur gelöst in Wasser in den Körperkreislauf transportiert und aufgenommen werden. Je höher die Aufnahmefähigkeit, die Lösungskraft und die Vitalität des Wassers ist, desto besser werden diese wertvollen Stoffe in den Körper transportiert und können von ihm aufgenommen werden.
Mineral- und Vitalstoffe brauchen Wasser, um die Zellen zu erreichen.

Zellen brauchen Wasser, um Stoffwechselreste auszuscheiden und Mineral- und Vitalstoffe aufzunehmen.

Je feiner und hochwertiger das Wasser ist, desto besser laufen diese Prozesse im Körper ab.
- Sie fragen sich manchmal, warum Ihr Körpergewicht öfters steigt als fällt?

- Sie probieren Diäten aus und nehmen insgesamt doch mehr zu als ab?

- Sie haben sich mit einem eigentlich zu hohen BMI (Body Mass Index) abgefunden?

Dies trifft jedenfalls auf die Mehrheit der europäischen Bevölkerung zu.

Doch was hat dies mit
basischem Aktivwasser zu tun?

Sehr viel!
Denn alkaFlow basisches Aktivwasser kann Ihr Körpergewicht regulieren. Übergewicht ist sehr stark abhängig von der Säure-Basen-Balance des Körpers. Nur ein Körper, der sich in dieser Balance befindet, findet sein optimales und gesunde Gewicht. Dies hat sehr viel mit Ernährung zu tun, aber auch mit dem richtigen und genügenden Trinken. Die „moderne" Zivilisationsernährung, auch wenn auch da inzwischen einige Erkenntnisse angekommen sind, ist immer noch geprägt von einem starken Säure-Überschuss.
Fertignahrung, Fleisch, Getreide- und Milchprodukte, die stark säurebildend sind, stellen den größten Anteil unserer Ernährung. Da wir aber (hoffentlich, mind. 30 ml pro kg Körpergewicht) mehr Wasser trinken als Essen, trägt auch das Trinken stark zur Säure-Basen-Balance bei. Doch was trinken Sie?

Nur ein basisches und basenbildendes, möglichst kalorienarmes Getränk kann zur Regulierung des Säure-Basen-Haushalts beitragen.

Warum ist alkaFlow basisches Aktivwasser das „bessere Wasser" für eine natürliche Regulierung des Körpergewichts?
In der „modernen Zivilisation" ist nicht nur die Ernährung säurebildend. Stress, schlechte Luft, mangelnde Bewegung … alles trägt dazu bei, dass der Körper immer mehr Säuren bildet und immer weniger Säuren ausscheiden kann. Um einer Eiweiß-degenerierenden Übersäuerung zuvor zu kommen, lagert der Körper Säuren ab – mit körpereigenen Basen neutralisiert als Belag in den Adern (fälschlich Arterienver"kalk"ung genannt), aber auch als Fett-Säuren in den bekannten Regionen an Bauch, Hüfte, Oberschenkel … . Die Fettzellen sind die optimalen „Zwischenlagerstätten" für alles, was die Ausscheidungskapazität des Körpers übersteigt. Gelagert werden hier auch Stoffe, die der Körper nicht kennt, also beispielsweise viele chemische Zusatzstoffe, die sich in Fertignahrung finden, u.a. auch Ortho-Phosphorsäure, die Bestandteil vieler (auch Diät-) Soft Drinks und Colagetränke ist. Je mehr dieser Stoffe wir zu uns nehmen, desto größer müssen diese „Zwischenlager" werden.

Doch wie können diese Fettzellen-Zwischenlager aufgelöst werden? Fett ist eine Säure, um sie transportfähig zu machen, muss sie erst einmal neutralisiert (emulgiert) werden. AlkaFlow Basisches Aktivwasser trägt entscheidend dazu bei – zusammen mit einer natürlichen und basenbildenden Ernährung und ausreichender Bewegung mit hohem Kalorienverbrauch – dass die Umgebung der Fettzellen so basisch wird, dass sie ihren Inhalt in den Körperkreislauf abgeben können. Nur so kann Fett auf natürliche Art abgebaut werden.
In einer Studie der Berliner Charité stellten Dr. Michaela Boschmann und sein Team fest, dass schon das Trinken von ein bis zwei Litern am Tag nicht nur Kalorien spart, sondern bis zu 100 Kalorien verbraucht. Übers Jahr kann man damit bis zu 5 Kilo Fettgewebe loswerden.

AlkaFlow Aktivwasser mit seinem basischen hohen pH-Wert ist also optimal geeignet, Fettzellen aufzulösen und die Fettsäuren und andere dort abgelagerten Stoffe zu neutralisieren, in den Kreislauf zu bringen und abzutransportieren. So trägt es entscheidend dazu bei, das Gewicht zu regulieren.
- Sie arbeiten an der Optimierung und Verbesserung Ihrer körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit?

- Sie trainieren oder treiben Sport?

- Sie schulen Ihr Gehirn mit schwierigen geistigen Arbeiten, lesen anspruchsvolle Lektüre und führen tiefer gehende Gespräche?

Gut.


Doch was hat dies mit
basischem Aktivwasser zu tun?

Sehr viel!
Denn alkaFlow basisches Aktivwasser kann Ihre körperliche und geistige Leistungsfähigkeit optimieren. Die Mitochondrien, die die Energie in den Zellen der Muskeln und des Gehirns produzieren, müssen optimal mit „Brennstoff" (Zucker, Vital- und Mineralstoffen) versorgt werden, um die Muskel- bzw. Gehirnleistung zu erhalten und zu steigern, um sportliche und intellektuelle Erfolge zu erzielen und einem vorzeitigen Abbau und Verfall entgegenzuwirken. Auch die optimale Versorgung mit Sauerstoff ist für sowohl für Höchst- als auch für Dauerleistungen in Gehirn und Muskeln entscheidend. Parallel dazu müssen die bei hoher Energieproduktion vermehrt anfallenden Stoffwechselreste möglichst schnell und optimal abtransportiert werden. Alle Prozesse müssen in einer ausreichend hydratisierten, also wasserreichen Umgebung stattfinden, die die Voraussetzung für Transportprozesse im Körper ist.

Für Dauer- und Höchstleistung muss die Energiever- und Entsorgung der betroffenen Zellen erhöht werden. Ver- und Entsorgung geschieht durch das Körperwasser, die Lymphe. Die Hydratisierung, Konsistenz und Transportfähigkeit der Lymphe ist entscheidend für eine optimale Ver- und Entsorgung der Zellen und damit für ihre Leistung. Je besser der Wasser Stoffe transportiert, desto besser werden Zellen ver- und entsorgt und desto optimaler wird die Leitung.

Warum ist basisches Aktivwasser von alkaFlow das „bessere Wasser" für eine optimale geistige und körperliche Leistungsfähigkeit?


Für eine optimale Leistungsfähigkeit der Körperzellen, der Muskeln und des Gehirns müssen vor allem drei Parameter optimiert sein: Die Versorgung der energieerzeugenden Mitochondrien in den Zellen mit „Brennstoff" (Zucker, Vital- und Mineralstoffen), die Entsorgung der anfallenden sauren Stoffwechselreste aus der Zelle und die Versorgung der Zelle mit Sauerstoff für eine optimierte Oxidation.  Eine mangelnde Versorgung der Mitochondrien mit „Brennstoff" und Sauerstoff äußert sich in Ermüdung und Kraftlosigkeit, da nicht mehr genügend Energie produziert werden kann, eine schlechte Entsorgung der Stoffwechselreste zeigt sich in Muskelkater und Schmerzen, die durch Übersäuerung des Binde- und Muskelgewebes entstehen. Eine schlechte Hydratisierung = Wassersättigung verstärkt diese negativen Effekte zusätzlich, schon eine Unterversorgung des Gewebes und der Zellen mit Wasser von nur 2% führt zu einem massiven Einbruch der Leistung. Da sich die Mitochondrien in den Zellen durch längeres Training vermehren, werden die Anforderungen an Ver- und Entsorgung im Laufe der Leistungsverbesserung und des Trainingserfolgs immer höher: Immer mehr „Brennstoff" und Sauerstoff wird benötigt, immer mehr saure Stoffwechselreste müssen abtransportiert werden.

alkaFlow Aktivwasser verbessert alle Parameter entscheidend. Durch seinen hohen pH-Wert wird langfristig der pH-Wert des Bindegewebes – also der Zellumgebung – erhöht. Da Lymphe ja nicht nur aus Wasser und Mineralien, sondern auch aus Proteinen besteht und Proteine bei höheren Säurewerten dickflüssig und gel-artig werden, erhöht sich mit einem hohen pH-Wert auch die Durchlässigkeit der Lymphe für gelöste Stoffe. Die feine Clusterstruktur des alkaFlow basischen Aktivwassers erhöht die Hydratisierung und damit auch die Transportfähigkeit der Lymphe. So gelangen Zucker, Vital- und Mineralstoffe besser zur Zelle.

Gleichzeitig können in einem höheren pH-Wert der Lymphe die sauren Stoffwechselreste aus der Zelle besser neutralisiert und abtransportiert werden, so dass lokale Übersäuerungen des Bindegewebes, die z.B. zu Muskelkater führen, ausbleiben oder schneller wieder abklingen.

Weiterhin enthält alkaFlow basisches Aktivwasser einen Überschuss an Sauerstoff – nicht als Sauerstoffgas O2, sondern als Überschuss an OH--Ionen, die stabiler gebunden sind als das flüchtige Sauerstoffgas und nicht oxydativ und zellschädigend, sondern antioxydativ und zellerhaltend wirken. Auch der im Hämoglobin des Blutes gebundene Sauerstoff kann durch eine basische, dünnflüssige, gut hydratisierte Lymphe optimal zu den Zellen transportiert werden.

Präventiv wirkt das im alkaFlow basischen Aktivwasser enthaltene antioxydative (negative, elektronenreiche) Redoxpotential insbesondere bei körperlichen Anstrengungen, da bei diesen bis zu 20% des eingeatmeten Sauerstoffgases O2 nicht verwertet wird, so dass im Körper einen Überschuss an freien Radikalen entsteht, also Molekülen mit Elektronenmangel, die wiederum den zellschädigenden oxydativen Stress hervorrufen. Die freien Elektronen im alkaFlow basischen Aktivwasser gleichen diesen Elektronenmangel aus und vermindern so signifikant die Gefahr von Zellschädigung durch oxydativen Stress.

alkaFlow basisches Aktivwasser kann zwar regelmäßiges Training nicht ersetzen, schafft aber die optimale Umgebung für bestmöglichen und langanhaltenden Trainingserfolg sowohl für körperliches als auch mentales Training, beugt Schädigung durch trainingsbedingten oxydativem Stress und Wassermangel sowie durch körperlichen und geistigen Verfall und Abbau vor und schafft die Voraussetzung sowohl für schnell abrufbare Dauer- und Höchstleistung als auch für eine schnelle Erholung nach einer Kraftanstrengung.
Sie wollen etwas für Ihre Gesundheit tun, damit Sie auch im Alter fit und leistungsfähig sind?

- Sie treiben Sport, ernähren Sich ausgewogen und planen, Ihre Rente in guter Gesundheit und möglichst lange zu genießen?

- Sie wollen insbesondere den typischen „Alters"- oder „Zivilisations"-Erkrankungen wie Diabetes, Herzinfarkt, Krebs, Osteoporose, Rheuma, Arthrose etc. vorbeugen?

Gut.


Doch was hat dies mit
basischem Aktivwasser zu tun?

Sehr viel!
Denn alkaFlow-basisches Aktivwasser ist ein entscheidender Faktor für eine ganzheitliche gesundheitliche Prävention. Die gemeinsamen Ursachen der „Alters"- oder „Zivilisations"-Erkrankungen sind aus naturheilkundlicher Sicht vor allem zwei Faktoren: der sog. „oxidative Stress", d.h. der Überschuss an „freien Radikalen", also Molekülen mit Elektronenmangel, die Zellen angreifen, ihnen Elektronen (Energie) rauben und so schädigen, so dass betroffene Organe in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt werden; und die metabolische Übersäurerung, also die Übersäuerung des Bindegewebes, die die Oxydation (das „Verrosten) von angegriffenen und durch freie Radikale vorgeschädigten Zellen beschleunigt. Auch Enzyme, die alle Abläufe des Lebens in unserem Körper steuern – von der Hormonproduktion bis zum Knochenaufbau –, sind abhängig von diesen Faktoren. Da Enzyme zum größten Teil aus Eiweiß bestehen, ist ihre Leistung abhängig vom pH-Wert der Umgebung – je saurer die Umgebung, desto schlechter wird die Leistung –, und von einem Überschuss an Elektronen, der einer Oxydation („ranzig-werden") der Eiweiße vorbeugt.

Alle Lebensprozesse können nur optimal ablaufen, wenn die Zellen aus einer hydratisierten (wasser-gesättigten), vital-, mineralstoff- und elektronen-(energie)-reichen Umgebung ihre Kraft schöpfen. Nur wenn Energieerzeugungsprozesse reibungslos ablaufen und Enzyme optimal arbeiten, kann der Körper seine Selbstregulations- und –heilungskräfte (Immunsystem) optimal entfalten.

Warum ist alkaFlow basisches Aktivwasser das „bessere Wasser" für gesundheitliche Prävention?


„Alters"- oder „Zivilisations"-Erkrankungen können verschiedene Ursachen haben, die sich aber unter dem Oberbegriff „Vergiftungen" im weitesten Sinne zusammenfassen lassen. Zum einen sind es „Vergiftungen" aus nicht richtig abgebauten und ausgeschiedenen Stoffwechselresten, die ich an verschiedenen Stellen des Körpers ablagern – in Fettzellen, in Adern (Arterienver"kalk"ung), an Gelenken … – und die vor allem aus eine falsch zusammengesetzten „Zivilisationsernährung" stammen; zum anderen sind es „Vergiftungen" die durch chemische Stoffe entstehen die der Körper nicht kennt und die aus verschiedensten Quellen stammen können – Lebensmittelzusatzstoffe zählen dazu ebenso wie chemische Medikamente, Genussgifte – egal in welcher Form, Ausdünstungen, Pestizid- und Herbizidreste in Lebensmitteln etc.. Alle diese Stoffe sind i.d.R. sehr sauer, d.h. sie bewirken eine Übersäuerung des Körpers, und sie haben ein hohes oxydatives Potential, d.h. sie bewirken ein „Verrosten" der Zellen, den sog. „oxydativen" Stress, also ein Mangel an Elektronen = Energie. Stress, Angst und andere negative Gefühle können ebenfalls übersäuern und oxydativ wirken, ebenso wie Hyperventilation und übertriebener Sport, die eine übermäßige Sauerstoffzufuhr, eine schlechte Sauerstoffverarbeitung und damit eine hohe Sauerstoffoxydation bewirken.

AlkaFlow basisches Aktivwasser wirkt dem entgegen: Durch den hohen pH-Wert wird das Bindegewebe und die Lymphe basisch, so dass überschüssige Säuren vor Ort abgepuffert und in neutrale und ausscheidungsfähige Salze umgewandelt werden können, und durch das antioxydative (negative, elektronenreiche) Redoxpotential werden freie Radikale neutralisiert und die Zellen vor oxydativem Stress bewahrt. Weiterhin beugt ein basisches Bindegewebe der Denaturierung der Enzyme vor und erhält und steigert so deren Leistungsfähigkeit. Außerdem kann alkaFlow basisches Aktivwasser durch seine hohe Lösungskraft und den basischen pH-Wert saure Gifte und Schlacken optimal abtransportieren und trägt so entscheidend zu einer komplikationslosen Entgiftung bei. Da in der „Zivilisation" kontinuierliche „Vergiftung" fast unvermeidlich ist, muss auch kontinuierlich entgiftet werden um Schäden vorzubeugen.

AlkaFlow basisches Aktivwasser ist durch seinen hohen pH-Wert, sein antioxydatives (negatives, elektronenreiches) Redoxpotential und seine hohe Lösungsfähigkeit ein optimales Mittel sowohl zur täglichen „Entgiftung" als auch zum Auflösen von „Altlasten". Es optimiert die Enzymaktivität und damit alle Stoffwechsel- und Lebensvorgänge in unserem Körper und minimiert dadurch die Risikofaktoren, die für die sog. „Alters"- oder „Zivilisations"-Erkrankungen definiert sind.

Weiter